Mit THERMOGRAFIE stressfrei und schnell mögliche Ursachen finden

Das eigentlich spannende an der Thermografie ist nicht das Wärmebild an sich, sondern die Erkenntnisse die man daraus gewinnen kann.

Strahlungsfrei und für das Tier völlig stressfrei, zeichnet die Thermografie für das menschliche Auge unsichtbare Wärmestrahlung auf und gibt Hinweise auf pathologische und physische Veränderungen.
Stacks Image 478
Stacks Image 482
Stacks Image 480
Ursprünglich wurde die Methodik für militärische Zwecke entwickelt und findet seit vielen Jahren ihre Anwendung zur Messung von Energieverlusten bei Gebäuden, bei der Wartung von technischen Geräten und Maschinen und im Einsatz durch Feuerwehr/Polizei, zur Auffindung von Lebewesen in Gebäuden oder weiten Landstrichen. Auch moderne Fahrzeuge arbeiten bei der Erkennung von Lebewesen bereits mit thermografischen Kameras, Onkologen spüren u.a. Krebszellen mit einer ähnlichen Methodik auf.

Denn, krankhafte Veränderungen am Organismus gehen oft mit der Veränderung des Wärmebildes einher, Wärme ist eines der Hauptmuster für Entzündungen und Verletzungen, entartete Zellen sind aktiver als gesunde Zellen und produzieren damit mehr Wärme.

Aber auch zur Vorbeugung von Lahmheit hat sich die Methode bewährt: Ungleiche oder einseitige Belastungen können aufgespürt und so wichtige Hinweise für die Diagnose/Behandlung des Tierarztes oder des Osteopathen gegeben werden.

Wann macht Thermografie für Tiere Sinn?
  • bei Rittigkeitsproblemen oder unklaren Lahmheiten
  • zur Sattelkontrolle
  • bei Huferkrankungen
  • zur Vermeidung von Überbelastungen z.B. im sportlichen Einsatz
  • bei aktiven Arthroseprozessen
  • als OP-Nachsorge
  • bei Verletzungen von Sehnen, Muskeln, Bändern, etc.
  • zur allgemeinen Gesundheitsüberwachung
  • zur Erfolgskontrolle nach Behandlungen
Die Untersuchung ist für Pferde und Hunde so stressfrei wie ein Fototermin und kann ohne gesundheitliche Schäden beliebig oft wiederholt werden.

Im Anschluss an den "Fototermin" erhalten Sie die relevanten Bilder mit Erklärung per Ausdruck oder Email und können diese dann für die folgenden Behandlungen nutzen. Wir empfehlen nach Abschluss der jeweiligen Behandlung einen Thermografie-Kontrolltermin.

Die Thermografieaufnahmen entstehen in Zusammenarbeit mit Tierheilpraktikerin und Dipl. Kommunikationswirtin (BAW) Ute Bitter.


Behandlungsbeispiele:
Stacks Image 512
Stacks Image 522
Stacks Image 514